Managed Care ist nicht beliebt

Gemäss einer Umfrage von comparis.ch (veröffentlicht bei presseportal.ch) sind Managed Care-Modelle in der schweizerischen Bevölkerung nicht besonders beliebt. Dies gilt offensichtlich ganz besonders für die Kernforderungen der Managed-Care-Vertreter, nämlich den Verzicht auf die freie Arztwahl und den Abschluss von Mehrjahresverträgen. Die Umfrageergebnisse legen offen, dass die Zustimmungsbereitschaft zu solchen Spar-Modellen sehr davon abhängt, inwieweit die Betreffenden bereits persönlich von "Krankheit" tangiert werden. Sie zeigen darüber hinaus, dass eine Verbesserung der Zustimmungsbereitschaft durch inhaltliche Argumente kaum erreicht werden kann, sondern nur über finanzielle Anreize oder Sanktionen via Selbstbehalt. Dies dann offenbar abhängig von der individuellen gesundheitlichen Situation und Interessenlage.

One Response to “Managed Care ist nicht beliebt”

  1. autor1959 sagt:

    Wer krank wird – wird abgeschrieben

    nun denn, wir die westliche gesellschaft sind auf dem weg zum abgrund. unsere "besten freunde" aus den usa machen es schon längere zeit vor: wer keine kohle hat – darf nicht krank werden.

    mit vorgefertigten unterschriftsstempeln werden tausende kranke menschen aussortiert und lebensrettende massnahmen verweigert. umso mehr ablehnungen ein arzt "stempelt" umso mehr boni bekommt dieser.

    es us-amerikanisiert schon seit einiger zeit hier in west-europa und es dauert nicht mehr lange bis wir den menschlichen bankrott vor uns haben.

    eine lösung scheint am horizont nicht zu erscheinen, denn die tatsache dass sich die ärzte gegenseitig kaputtmachen und es nicht fertig bringen zusammen in einem dialog für einen kranken menschen dazusein und dies klipp und klar gegenüber den geld-bürokraten darstellen, dass sich krank-sein nicht in einem budget darstellen lässt.

    die menschheit schafft es nur an einem strang zu ziehen wenn es um zerstörung geht und würde man bspw. die militärausgaben in die medizin investieren, dann würden die menschen heute schon 120 jahre und älter werden und im grunde ist ja geld für die medizin vorhanden – denn ich habe noch nie einen spendenaufruf für den kauf von panzern und anderen waffen was gehört, die sinnlos in vielen kasernen vor sich hinrosten…..

    gruss
    autor1959

Antwort eingeben

n/a